Fred am Tell Halaf

Abenteuer bei den Beduinen -

Obwohl Fred sich fest vorgenommen hatte bei dieser Expedition wie ein richtiger Archäologe zu arbeiten, beginnt das Abenteuer gleich am ersten Tag in Syrien. Er trifft auf Baron Max von Oppenheim, der vor über hundert Jahren geheimnisvolle Steinbilder auf dem Tell Halaf entdeckte. Und als ob diese Begegnung nicht schon ungewöhnlich genug wäre, fällt er zusammen mit seinem neuen Freund Sayid in einen alten Brunnenschacht – und in eine andere Welt…
Fred am Tell Halaf führt seine Zuhörer nach Mesopotamien, wo Baron Max von Oppenheim 1899 auf dem Tell Halaf (Tell, arabisch: Hügel) Überreste der aramäischen Stadt Guzana ausgrub. Die durch eine Fliegerbombe im Zweiten Weltkrieg zerstörten Funde wurden neun Jahre lang behutsam rekonstruiert und restauriert.

Hörprobe 01:

Hörprobe 02:

Spielzeit ca. 74 min | 1 Audio CD | € 13,90
ISBN: 978-39819200-2-4

Hörspiel für Kinder ab 8 und für alle.

Erscheinungsdatum: März 2019, 2. überarbeitete Auflage

Mit 20-seitigem Booklet, zahlreichen Fotografien aus dem Archiv Max Freiherr von Oppenheims, einem Vorwort zur Neuauflage mit Blick auf den Bürgerkrieg in Syrien und dessen Folgen für die Kulturgüter sowie einem bebilderten Artikel von Dr. Nadja Cholidis, Archäologin am Vorderasiatischen Museum Berlin, zur spektakulären Restaurierung der „geretteten Götter aus dem Palast vom Tell Halaf“.

Ab 8 und für alle

Autorin, Regisseurin: Birge Tetzner
Musikkomposition, Sounddesign, Arrangement: Rupert Schellenberger, ultramar labs.

Sprecher: Remo Schulze, Harry Kühn, Michael Berndt-Cananá, Dirk Petrick, Tino Blazejewksi, Christoph Bornmüller, Charles Kouam, Tommaso Lombardi

Illustration: Hans Baltzer

Grafik: Kristina Brasseler

Pressestimmen:

GRANDIOS
„In einer Mischung aus Fakten und Fiktion wird in einem spannenden Hörspiel unterhaltsam Wissen vermittelt, das nicht nur der jugendlichen Zielgruppe Spaß macht, sondern auch Erwachsene begeistert. Das tolle Sprecherteam agiert großartig miteinander und schafft eine fesselnde Atmosphäre, die dem Hörer die syrische Geschichte näher bringt“
[Anja Schünemann, Büchermagazin]

„Fred am Tell Halaf erfüllt in unseren Augen alle Maßstäbe, die man an ein Hörspiel nur setzen kann. Die Charaktere sind wunderbar entworfen, aufeinander abgestimmt und eingesprochen. (…) Ein tolles Projekt, dem wir ganz viele wissbegierige kleine Nachwuchsarchäologen wünschen. (…) Fred als Vorbild – nichts einfacher als das. Danke ultramar media für diesen sympathischen Helden.“
[Isabel Kirsche, Die LeseEntdecker]

„Das Hörspiel rund um die Erlebnisse des jungen Zeitreisenden Fred im antiken Mesopotamien wurde erstmals 2011 anlässlich der großen Tell-Halaf-Ausstellung im Berliner Pergamonmuseum veröffentlicht. 2019 bringt das Audio-Label ultramar media die CD in einer Neuauflage inklusive verändertem Cover-Artwork und einem sehr ausführlichen, reich bebilderten Booklet erneut in den Handel. Lobenswerterweise geschieht dies u.a. auch deshalb, weil sowohl die Produzenten als auch Fred-Autorin Birge Tetzner auf die katastrophale Lage in der nun vom syrischen Bürgerkrieg gebeutelten Region aufmerksam machen wollen, in der die Handlung seinerzeit angesiedelt war. Letztere verknüpft eine spannende Abenteuergeschichte mit viel Wissenswertem rund um den Grabungshügel von Tell Halaf und bleibt damit dem Konzept der Reihe treu. (…) Allen Bibliotheken wärmstens empfohlen.“
[ekz bibliotheksservice]

„Spannend, atmosphärisch und unglaublich fesselnd vermittelt Autorin Birge Tetzner Historisches und Kulturelles und verpackt beides in einer tollen Geschichte. (…) Es ist ein Hörbuch für die ganze Familie, bei dem nicht nur Kinder gebannt zuhören, sondern auch Eltern gefesselt sind.“
[Janett Černohuby, Janetts Meinung]

„Kennt Ihr Fred? Er ist der Held vieler Hörspiele, und jedes einzelne wurde von unseren Testkindern »sehr gut« beurteilt.“
[Der Tagesspiegel]

„Einerseits war es ihr [der Autorin] offensichtlich ein Anliegen, Syrien nicht nur als Kriegsschauplatz wahrzunehmen, sondern vielmehr als Ort, an dem viel Kultur – auch für uns – entstand. Andererseits ist das Konstrukt Fred so konzipiert, dass wir uns mit diesem Jungen in sehr unterschiedliche Orte so einfühlen können, als wären wir selbst dabei.“ – »sehr empfehlenswert«
[Ulrich Baselau, Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)]

„Freds Abenteuer sind einfach großartig und zählen zu meinen absoluten Lieblingshörspielen.“
[Anja Schünemann, Hörbuch-Junkies]

*******************************************
Eine 20-minütige Dokumentation zu Freds Abenteuer am Tell Halaf und der Restaurierung kriegsbedingt zerstörter Kulturgüter in Syrien steht auf dem YouTube-Kanal von ultramar media: https://youtu.be/qnBL2FjNpbs

Merken

Merken

Comments are closed.